Virtual Leadership 2

Building and leading a powerful virtual team

Mitarbeitern in virtuellen Teams fällt es schwer, ein Wirgefühl zu entwickeln. Sie kennen sich oft nicht, haben kaum persönlichen Bezug zueinander, und es fehlen ihnen die üblichen Aktivitäten der Teamentwicklung, wie klärende Gespräche mit allen Beteiligten über Ziele, Prozesse und Rollen.

Im Virtual Leadership 2 behandeln wir den Aufbau und die Führung virtueller Teams. Dabei werden erfolgreiche Handlungsmöglichkeiten im virtuellen Kontext anhand praktischer Use Cases veranschaulich und reflektiert.

 

Virtuelles Training, 2,5 Stunden, 4-10 Teilnehmer*innen

Lernziele:

  • Die TeilnehmerInnen erlernen Möglichkeiten, wie sie ein Team von dezentral arbeitenden Mitgliedern über virtuelle Kommunikationswege zu einem „performing Team“ machen.
  • Die Teilnehmer verstehen die besondere Rolle der Führungskraft im virtuellen Raum.
  • Sie kennen 3 wichtige Führungsaufgaben in virtuellen Teams und erhalten Ideen, wie sie diese umsetzen können:
    1. Prozessgestaltung: Klare Zielvorgaben, Vereinbarung von guten Kommunikationsregeln, partizipative Planungsinitiative, Mittel der Prozesssteuerung und -überwachung.
    2. Selbstführung: Grundlagen für ein eigenständiges und kooperatives Arbeiten, klare Zuständigkeiten und Verantwortungen, die Potentiale der Selbstorganisation aller Be-teiligten aktiv unterstützen.
    3. Teamentwicklung: Gestaltung der informellen Beziehungspflege für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit, Kick-off, Möglichkeiten zum „Small Talk“, Erfolge feiern.
  • Die Teilnehmer lernen, wie sie eine vertrauensvolle und effiziente Kommunikation mit gegenseitiger Unterstützung etablieren.
  • Sie kennen Methoden um virtuelle Meetings für alle Beteiligten lebendig und attraktiv zu gestalten.
  • Die Teilnehmer wissen, welche Konflikte und Fallstricke die virtuelle Zusammenarbeit mit sich bringen kann und wie sie diese frühzeitig lösen können.

Inhalte:

  • Die „Forming Phase" eines Teams virtuell gestalten - Vertrauen gezielt fördern
  • Online Meetings ergebnisorientiert vorbereiten - Teammitglieder einbinden
  • Beispiele für die interaktive und ergebnisorientierte Gestaltung von Online Meetings
  • „Storming Phasen" konstruktiv bewältigen - mit kritischen Themen und Konflikten online umgehen.
  • Das „Norming“ virtuell gestalten - bewusst Spielregeln und Rituale auf Distanz etablieren
  • Die „Performing Phase" aktiv pflegen: Eigeninitiative des Teams fördern und Ergebnis sichern, Techniken, um Verbindlichkeit von Vereinbarungen auf Distanz herzustellen
  • Optional: Moderationsmöglichkeiten mit Skype (Whiteboard, Chat, Pooling etc.)

Methodische Hinweise:

  • Kurze theoretische Inputs und Modelle als Reflexionshilfe
  • Beispiele für „Drehbücher“ zu Meetings und anderen Anlässen
  • Bearbeitung typischer Use Cases zur Veranschaulichung
  • Erfahrungsaustausch zu eigenen Beispielen im virtuellen Führungsalltag
  • Checklisten für erfolgreiche Prozesssteuerung im virtuellen Kontext

Gerne passen wir dieses Konzept auf die individuellen Bedürfnisse unserer Kunden an.