Post Merger Integration – Verlagerung von Arbeitsplätzen

 

Die Ausgangssituation

FLAG begleitet ein mittelständisches internationales Unternehmen. Im Rahmen einer Unternehmensakquise wird ein Bereich in das aufkaufende Unternehmen integriert, ein Teil der Arbeitsplätze wird verlagert. Die Integration gestaltet sich schwierig, das Unternehmen startet einen Integrationsprozess, um Know-how zu binden, Leistungsfähigkeit zu erhalten und so die mit der Akquisition verfolgten strategischen Ziele zu erreichen.

  • Stärkung des Selbstbewusstseins der zu integrierenden Mitarbeiter
  • Herausarbeiten der Kernkompetenzen
  • Transparenz über die Erfolgsfaktoren
  • Bewusstmachung der eigenen Arbeitskultur
Die Ziele des Kunden
  • Akzeptanz für die Integration erhöhen
  • Positive Einstellung zum neuen Arbeitgeber
  • Einheitliche Prozesse gemeinsam definieren und umsetzen
  • Vermeidung von Frustration und innerer Kündigung
Unser Beitrag
  • Workshops vor der Verlagerung: Raum für Emotionen, Blick auf Gelungenes
  • Erfolgsfaktoren entwickeln und Integrationsprozess mitgestalten
  • Transparenz und Akzeptanz für wichtige Kernprozesse erzeugen
  • Coaching von Schlüsselpersonen im Integrationsprozess
  • Post-Merger-Integration-Workshop mit neuer Bereichsleitung
Das Ergebnis
  • Die Integration verläuft erfolgreich, die anspruchsvollen Ziele werden erreicht
  • Alle Beteiligten entwickeln eine gute Motivation und Verbundenheit
  • Mitarbeiter und Führungskräfte fühlen sich gut vorbereitet, keine Fluktuationen
  • Rasche Identifikation dank hoher Wertschätzung im aufnehmenden Umfeld

 

Vielen Dank an unsere Kunden für die inspirierende Zusammenarbeit und den gemeinsamen Weg zu einer erfolgreichen Integration.

FLAG-Kompetenzen im Einsatz:

  • Konzeptuelle Kompetenz für Integrationsprozesse
  • Praxisnahe, partizipative Workshop-Formate
  • Coaching zur Klärung von Konfliktlagen
  • Moderation zur Auflösung von Widerständen